Tiergeschichten – Dania 2

Zugriffe: 3911

tiergeschichten dania1 02 Uta Schokolinski

tiergeschichten dania1 02 Uta Schokolinski

tiergeschichten dania1 02 Uta Schokolinski

Dania 2: 

Hallo! Hier bin ich mal wieder! Seit zweieinhalb Wochen bin ich nun schon bei meiner Familie in Hagen! Musste mich an einiges  hier gewöhnen! Zum Beispiel an das Autofahren. Nachdem mir also einmal so richtig schlecht geworden ist klappt es mittlerweile schon viel besser! ...


Vor der Abfahrt gibt es immer erst ein Leckerchen im Auto, das macht es mir etwas leichter :o)))  

Ins Bett und auf das Sofa darf ich leider immer noch nicht, habe es mit allen Tricks versucht, bis jetzt hat es aber nicht geklappt! Na ja, mal sehen...

In der ersten Woche hatte Frauchen Urlaub und war fast immer zuhause. Nun muss sie ab und zu arbeiten und ist für ein paar Stunden weg. Aber da weiß ich ja wie ich benehmen muss und bin auch immer schön artig bis sie wiederkommt!
Ich habe schon ganz viele Kumpels getroffen und kennen gelernt. In den ersten  Woche war ich immer nur an der Leine, da ist das Toben natürlich nicht so toll! Damit ich dann mal richtig laufen konnte ist meine Familie mit mir am Sonntag zur Windhundwiese nach Gladbeck gefahren. Die haben es sicher gut gemeint, aber ich habe mich da überhaupt nicht wohlgefühlt. Hatte irgendwie keine Lust zu laufen und bin lieber bei den Menschen geblieben! Ich glaube, dass meine Familie auch etwas enttäuscht war. Aber dann hat sie sich was anderes einfallen lassen: Einmal war ich mit der Schäferhündin Jenny in der Reithalle! Da konnten wir so richtig toben! Ein anderes Mal war ich mit zwei meiner Kumpels auf einem eingezäunten Sportplatz! Das hat mir sehr viel Spaß gemacht!

Und jetzt haben wir uns auf einem Hundeplatz angemeldet! Einmal waren wir schon dort. Auch da konnte ich mächtig spielen und toben, aber das war alles ein bisschen viel hintereinander. Als ich am nächsten Morgen aufstand habe ich ganz doll gehumpelt. Die Tierärztin meinte aber es sei nicht weiter schlimm, doch die nächsten Tage muss ich dann wohl wieder an der Leine bleiben!

Also im Großen und Ganzen gefällt es mir hier ganz gut! Unser Opa hat den Garten ganz hoch eingezäunt damit ich ja nicht weglaufen kann... Jetzt kann ich dort wenigstens  herumtoben!
Nun möchte ich Euch und allen Tieren in Langenberg ein schönes und friedliches Weihnachtsfest wünschen!

Eure Dania
PS:   Meine Familie lässt auch schön grüßen ;o)

...